Mit Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie das Setzen von Cookies.
Hinweis schliessen ]
 

AGB Domainregistrierung

Im Folgenden wird:

  • als Leistungsempfänger diejenige natürliche bzw. juristische Person bezeichnet, die in den Besitz einer noch nicht registrierenden Domain gelangen will bzw. eine bereits in ihrem Besitz befindliche Domain im Rahmen dieser vertraglichen Regelung verwaltet sehen möchte;
  • als Dienstleister die Firma MMPP (detaillierte Firmenangaben s. Impressum).

Bestandteil dieser "AGB Domainregistrierung" sind die "AGB Zahlungsmittel und Kosten einer Zahlung".

Die Leistung beinhaltet:

  • die Registrierung der vom Domaininhaber bestellten, noch nicht registrierten oder sich bereits in seinem Besitz befindlichen, Domain bei einem für diese TLD akkreditierten Registrar,
  • die Verwaltung dieser Domain auf einem Nameserver und
  • die einmalige Konfigurierung des Nameservers nach Kundenwunsch.

Der Leistungsempfänger verpflichtet sich zur Angabe wahrheitsgemäßer persönlicher Daten.
Er aktualisiert diese beim Dienstleister hinterlegten Daten im Änderungsfall selbstständig und umgehend.

Der Leistungsempfänger verpflichtet sich zur Vorauszahlung des aus seiner Buchung resultierenden Betrags.
Sobald die Domain registriert ist, kann an der Bestellung keine Änderung mehr vorgenommen werden und sie wird verbindlich.

Die Domain wird für den vereinbarten Zeitraum registriert. Spätestens bis 14 Kalendertage vor Ablauf dieser Zeit sind die Kosten für eine Vertragsverlängerung fällig. Erfolgt keine Zahlung, wird die Domain gelöscht. Es erfolgt keine automatische Vertragsverlängerung.

Zahlungen werden als getätigt verbucht, sobald der Zahlungseingang erfolgt ist.

Dem Leistungsempfänger, wenn es sich bei ihm um eine Privatperson handelt, steht nach Maßgabe des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) und den darin enthaltenen Vorschriften zu Fernabsatzverträgen ein Widerrufsrecht zu (BGB, §355 ).
Kein Widerrufsrecht besteht, wenn es sich um eine Dienstleistung handelt und wenn diese Dienstleistung auf ausdrücklichen Wunsch des Verbrauchers erfüllt ist (BGB, § 312d, Abs. 3 ).
Der Leistungsempfänger erklärt mit Annahme dieser AGB, dass er gegenüber uns durch Zahlung der bestellten Dienstleistung seinen ausdrücklichen Wunsch zur sofortigen Erfüllung der beauftragten Dienstleistung erklärt. Weiterhin erklärt er mit Annahme dieser AGB davon Kenntnis genommen zu haben, dass dadurch mit Neuregistrierung der Domain durch den Dienstleister bzw. bei Umzug der Domain mit Abschluss des Umzugs der Domain sein Widerrufsrecht erloschen ist.

Eine Kündigung oder Übertragung der Domain zu einem anderen Anbieter während der Vertragslaufzeit ist zu jedem Zeitpunkt möglich. Eine anteilige Kostenerstattung für diesen Fall ist nicht möglich.

Änderungen oder Ergänzungen dieser AGB gelten nur dann, wenn Sie schriftlich vereinbart wurden.
Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein oder werden, oder sollte der Vertrag eine ausfüllungsbedürftige Lücke enthalten, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. An die Stelle der unwirksamen Bestimmungen oder der Lücke tritt eine dem wirtschaftlichen Zweck der Vereinbarung nahekommende Regelung, die von den Parteien vereinbart worden wäre, wenn sie die Unwirksamkeit der bestehenden gekannt hätten.

Diese Webseite teilen auf: